Der Verband Kinder- und Jugendarbeit

Kletterpartie Zukunft

Chancen - Bildung - Lebenslagen

FORUM für Kinder- und Jugendarbeit
Ausgabe 1/2008

Mit Beiträgen u.a. von:

  • Dr. Wolfgang Hammer
  • Prof. Dr. Ursel Becher
  • Prof. Dr. Timm Kunstreich
  • Prof. Dr. Christoph Butterwegge
  • Werner Pieper
  • Frank Tofern
  • und vielen anderen

Inhaltsverzeichnis
Impressum

 Liebe Leserinnen und liebe Leser!

Zukunftschancen und Bildung sind Güter, die längst nicht für alle erreichbar sind. Hinlänglich bekannt ist der Zusammenhang von sozialer Lage und Chancen- bzw. Bildungsgerechtigkeit. Fast schon gebetsmühlenartig müssen wir immer wieder feststellen, dass der Weg in eine Zukunft mit gerechten Teilhabechancen zur schwierigen und mitunter gefährlichen Kletterpartie gerät, der Kinder und Jugendliche erst mal gewachsen sein müssen. Daran wird sich auch wenig ändern, solange Chancengerechtigkeit nicht als gesamtgesellschaftliche und (politik-)ressortübergreifende Aufgabe und Verantwortung begriffen wird.

Hamburg hat gerade gewählt. Ein zumindest teilweise neu zusammengesetzter Senat hat nun die Chance, mit neuen Ideen und gesamtgesellschaftlich wirksamen Methoden die Aufwachsensbedingungen von Kindern und Jugendlichen zu verbessern und die seit Jahren kontinuierlich zunehmende Kinderarmut in dieser Stadt zu bekämpfen. Bei der Umsetzung dieser gewichtigen Aufgabe kann die Politik auf fundierte Sichtweisen und Vorschläge der Fachwelt zurückgreifen, von denen einige erst jüngst auf zwei Hamburger Fachveranstaltungen vorgestellt und diskutiert wurden. Wir berichten in diesem FORUM darüber. Rückblickend auf den Fachtag zur „Chancen- und Bildungsgerechtigkeit“ vom Hamburger Aktionsbündnis „Entschlossen OFFEN“ im November 2007 dokumentieren wir Beiträge von Wolfgang Hammer, Ursel Becher und Timm Kunstreich. Zum zweitägigen Symposium der Universität Hamburg und der Patriotischen Gesellschaft im Januar 2008 zur „Kinderarmut und Bildung in Hamburg“ fassen wir einige Ergebnisse zusammen und drucken hier einen Beitrag von Christoph Butterwegge ab sowie auch einen Aufruf der TeilnehmerInnen, der sich an Bürgermeister und Senat richtet.

 Die nächsten Beiträge nehmen Bezug auf die offenkundige Hinwendung zu repressiven Lösungen im Umgang mit jugendlichen Abweichungen – ein Thema, das im öffentlichen und fachöffentlichen Diskurs bundesweit weiterhin eine bedeutsame Rolle spielen wird, auch wenn hessische Wahlkampferfahrungen davon eigentlich abraten. In diesem FORUM zeigen Cordula Stucke, Charlotte Köttgen, Ingrid Kurz und Ursel Becher in ihrem Beitrag zum Programm „Early Starters“ den Zusammenhang von Armut und Repression auf und Fritz Sack steuert klare Worte zur Debatte um „Erziehungscamps“ bei.

 Einen anderen Blickwinkel auf unser Titelthema nehmen Werner Pieper und Frank Tofern ein, wenn sie aus jeweils sehr unterschiedlicher Perspektive die kindliche Frühförderung in der Kita und die Umsetzung der „Hamburger Bildungsempfehlungen“ unter die Lupe nehmen.

 Es geht ganz praktisch weiter. Lesen Sie einen Beitrag zu wichtigen Grundelementen des Sozialdatenschutzes und danach die schonungslos ehrliche Beschreibung eines pädagogischen Prozesses im Kontext der Umsetzung des Paragrafen 8a auf einem Abenteuerspielplatz. Tina Fritsche nimmt lesbische und schwule MitarbeiterInnen und auch BesucherInnen in der Kinder- und Jugendarbeit in den Blick und fragt nach deren Position, Jan Heitmann setzt sich mit der Umsetzung des Gender Mainstreaming auseinander und verschiedene Jungen und Mädchen geben im Originalton darüber Auskunft, was Kinder und Jugendliche jeweils für sich und ihr eigenes Geschlecht für „typisch“ halten.

Danach folgen Berichte und Reflexionen: Neuigkeiten aus dem Sonnenland, ein Rückblick auf eine Fortbildung zur Stärkung migrationsspezifischer Kompetenzen in sozialen Berufen und Einblicke in das Thema Kunst im „Umgang mit ‚Schwierigen’“.

Schließlich haben wir auch in diesem FORUM wieder Rechtsprechungshinweise zum SGB II und neue Büchertipps für Sie.

Viel Spaß beim Lesen!
Manuel Essberger und Maria Kalde
Editorial zum Download

Ausgewählte Beiträge zum Download

Wolfgang Hammer: Chancen- und Bildungsgerechtigkeit - der Beitrag der Offenen Kinder- und Jugendarbeit (173 KB)

Timm Kunstreich: Jugendhilfe in der wachsenden Stadt. Kinder und Jugendhilfepolitik im Kontext einer "Pädagogik des Sozialen" (522 KB)

Christoph Butterwegge: Bildung: keine Wunderwaffe gegen (Kinder-)Armut. Über die ideologische Entsorgung eines gesellschaftlichen Problems (168 KB)

Cordula Stucke, Charlotte Köttgen, Ingrid Kurz und Ursel Becher: "Early Starter" - eine geeignete Methode zur Bekämpfung der Armut?  (244 KB)

Christa Paul: Auswirkungen des § 8a auf Schweigepflicht und Sozialdatenschutz (233 KB)

Erich Kern: Sonnenland - Ein Jahr danach (232 KB)